Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Anleitung zum Wechsel der Gabelsimmerringe
#1
Hier mal eine kleine "Ich mach´s mir selber" Anleitung zum Wechseln der Simmerringe.

Die Bilder und Beschreibung sind für ein 87 A Modell (eine Bremsscheibe)
dürften aber nicht so stark von den anderen Modellen abweichen.
(Beim D-modell benötigt man nen 12er Inbus für die Achse, Dank an Steve-o)
Ich übernehme keine Haftung für Schäden die durch diese Anleitung entstehen.
Jeder von euch sollte selber wissen was er tut

An Werkzeug wird benötigt was sich in einer ordentlichen Werkstatt so alles findet
Ratschenkasten 1/2 & 3/4 Zoll (bis M19), Maul/Ringschlüssel (12,13,14,17,19)
Schraubendreher (diverse), Zangen, einige Lappen, ne Ölschüssel, Geduld und ein Kasten Bier
Die wenigsten werden die Spezialwerkzeuge 57001-1057, 57001-183, 57001-1219 haben, zum kreativen Eigenbau daher nachher mehr.



Legen wir los:

Entgegen der Angaben im Reparaturhandbuch braucht man Tank und Verkleidung nicht unbedingt abzubauen.
Wer jedoch Platz beim Schrauben braucht dem sei dies ans Herz gelegt.

Zuerst baue man den Bugspoiler ab (brauch ich nicht zu beschreiben, oder ?) und Bocke das Motorrad so auf, dass es sicher steht (Kasten Bier, o.ä.)

[Bild: http://www.klappersaki.de/gpz/upload/pict3136_148.jpg]



Sodann entferne man die Tachowelle vom Rad

[Bild: http://www.klappersaki.de/gpz/upload/pict3137_177.jpg]



Dann die Achshalteschraube (rechte Seite) lösen.
Zitat Reparaturhandbuch: "Die Klemmnabe am RECHTEN Vorderrad lösen" Laughing

[Bild: http://www.klappersaki.de/gpz/upload/pict3138_147.jpg]



Nun den Bremssattel abnehmen (1&2) und von der Scheibe ziehen.
(Vorsicht, Die Schrauben sollten Fest sein, hab mir dabei ne 12er 3/4 Nuss zerrissen)
Dann die Achsmutter abschrauben (3) und die Achse mit einem Schraubendreher (in das Loch rechts in der Achse stecken) entnehmen

[Bild: http://www.klappersaki.de/gpz/upload/pict3140_167.jpg]



Die Befestigung des Bremsschlauchs lösen (M9)

[Bild: http://www.klappersaki.de/gpz/upload/pict3141_654.jpg]



Nach der Entnahme des Vorderrads kann man nun die 4 Schrauben des Schutzblechs lösen und das Schutzplastik (is ja kein Blech) abnehmen.
Dazu das Schutzplastik an der Seite leicht zusammendrücken.

[Bild: http://www.klappersaki.de/gpz/upload/pict3142_470.jpg]



Jetzt kann man die Klemmschrauben an der oberen und unteren Gabelbrücke lösen und die Gabel nach unten herausziehen.

[Bild: http://www.klappersaki.de/gpz/upload/pict3144_721.jpg]



Unten kommt man besser dran wenn man den Montagedeckel unter dem Scheinwerfer entfernt

[Bild: http://www.klappersaki.de/gpz/upload/pict3143_142.jpg]



und jetzt wird´s Fummelig, oder man macht nur noch Wheelies Laughing

[Bild: http://www.klappersaki.de/gpz/upload/pict3146_142.jpg]



Am besten das Innenrohr oben mit Klebeband umwickeln und mit einem Lappen "mit Gefühl" in den Schraubstock spannen.
Wer das selber Festhalten will riskiert eine riesen Sauerei.

Mit einem Kreuzschraubenzieher o.ä. den Deckel eindrücken und mit 2 kleinen Schraubenziehern oder etwas dünnem spitzen den Seegerring entnehmen.
(Vorsicht, der Deckel wird durch die Federkraft rausgedrückt wenn der Seegerring entfernt ist)

[Bild: http://www.klappersaki.de/gpz/upload/pict3147_152.jpg]



Jetzt kann man die Feder entnehmen und das Öl ablaufen lassen
Dabei auch mal "Pumpen" (Gabel zusammendrücken und auseinander ziehen) um auch alles rauszuholen.

Während das Öl abläuft machen wir uns auf die Suche nach Spezialwerkzeug
Für die Schraube unten benötigt man einen 6er Imbuss, es empfielt sich an der langen Seite den Kugelkopf zu entfernen um mehr Kraft ausüben zu können (wenn die Kurze Seite zu kurz ist).
Oder man nimmt so etwas:

[Bild: http://www.klappersaki.de/gpz/upload/pict3148_620.jpg]



Die Spezialwerkzeuge 183 und 1057 kann man durch eine Spitze lange Stange mit ca 16mm Durchmesser ersetzen

[Bild: http://www.klappersaki.de/gpz/upload/pict3161_133.jpg]



Die Spezialstange oben ins Innenrohr stecken, den Inbus in die Schraube unten am Außenrohr.
Die Schraube lässt sich auch nur mit dem Inbus lösen, sobald sich der Innenteil mitdreht mit der Stange gegenhalten.

[Bild: http://www.klappersaki.de/gpz/upload/pict3150_520.jpg]



Die Schraube, Kolben und Feder entnehmen.
Dann kann man die Staubschutzkappe mit einem spitzen Schlitz-Schraubendreher aushebeln und abnehmen
(Vorsicht, die Staubschutzkappen werden nicht immer mit neuen Simmerringen mitgeliefert, beim Bestellen der Ringe nachfragen)

Dann mit einem angeschliffenen dünnen Holz (Pinselstiel o.ä., kein Metall verwenden, oder extremst Vorsichtig sein) den Seegerring entnehmen

[Bild: http://www.klappersaki.de/gpz/upload/pict3151_205.jpg]



Mit einem beherzten Ruck kann man nun die ganze Sache auseinanderreißen.
Unter dem Innenrohr befindet sich noch eine Hülse, auf diesem Bild nicht zu sehen

[Bild: http://www.klappersaki.de/gpz/upload/pict3153_202.jpg]



Auf diesem bild schon, hab sie erst beim 2ten Rohr gefunden Wink

[Bild: http://www.klappersaki.de/gpz/upload/pict3154_418.jpg]



Jetzt wäre das gröbste geschafft, nun alles von Schmutz und Altöl reinigen,
und Innenrohr auf Kratzer, Rostpickel und Steinschläge überpüfen.

Die Führungshülse und den Führungsring auf das Innenrohr aufschieben.
Den neuen Simmerring leicht geölt aufschieben.
Wer oben am Innenrohr Rostpickel o.ä. hat, kann auch die feste Führungshülse unten am Innenrohr
mit einem Schlitz-Schraubendreher aufdrücken und entnehmen, die Scharfen Kanten mit einem dünnen
Klebeband abkleben und den Simmerring VORSICHTIG von unten aufschieben

Jetzt die von mir vergessene Hülse mit dem konischen Teil nach oben in das Außenrohr gleiten lassen.
Das Innenrohr mit Führungshülsen/ring und Simmerring folgen lassen.

Mit Spezialwerkzeug 1219 den neuen Simmerring eintreiben.
Habt ihr nicht Shocked ??? Laughing
Man nehme dazu den alten Simmerring und schiebe ihn über den Neuen.
Darauf ein passend geschnittenes Abflussrohr o.ä. schon haben wir ein Spezialwerkzeug Wink

[Bild: http://www.klappersaki.de/gpz/upload/pict3155_210.jpg]



Die Staubschutzkappe und den Kolben mit der kleinen Feder wieder einbauen
(dazu schon benutztes eigenbau Spezialwerkzeug benutzen)


287cm*3 Gabelöl Viskosität 10W20 einfüllen (Dabei wieder Pumpen damit die Luft entweichen kann)
Die Gabel zusammendrücken und den Sollwert von 131mm abmessen
(Ölstand innen mit Zollstock prüfen)

Der Ölstand sollte bei beiden perfekt gleich sein (Geduld haben Wink )


Dann die Feder mit den engeren Wicklungen nach unten einsetzen,
Deckel druff, Seegerring druff, alles wieder anbauen, fertig 8)

[Bild: http://www.klappersaki.de/gpz/upload/pict3111_133.jpg]
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste